[Video] Nicht vergessen: Die Rettungsgasse ist nicht nur im Stau zu bilden!

Eigentlich sind wir es inzwischen leid, über die Rettungsgasse überhaupt noch schreiben zu müssen. Doch leider kommt es immer wieder vor, dass Fahrzeugführer zu dem Zeitpunkt als die Rettungsgasse in der Fahrschule besprochen wurde, Kreide holen waren – so kommt es einem zumindest vor. Daher möchten wir heute nicht nur einen (erneuten) Blick auf die rechtliche Seite werfen, sondern auch in einem kurzen Inside View in einen RTW springen und euch somit zeigen, wie eine Rettungsgasse aus Sicht der Retter aussieht und mit welchen Problemen sie gegebenenfalls zu kämpfen haben. Immer sollte man auch bedenken, dass es auch einmal die eigene Person betreffen kann, welche nach einem Unfall vielleicht im Fahrzeug eingeklemmt ist und somit auf schnelle Hilfe angewiesen ist. Daher gilt: Im Stau SOFORT RETTUNGSGASSE bilden!

Hier ist eine Rettungsgasse zu bilden:

Paragraph 11 Abs. 2 StVO schreibt vor, dass eine Rettungsgasse auf Autobahnen sowie Außerortsstraßen dann zu bilden ist, wenn sich in einer Fahrtrichtung Fahrzeuge mit Schrittgeschwindigkeit bewegen oder im Stillstand befinden. In diesem Fall muss die problemlose Durchfahrt für Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Technischem Hilfswerk gewährleistet sein. Die Bildung muss hierbei zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts danebenliegenden Fahrstreifen erfolgen.

Bildung der Rettungsgasse auf einer zweispurigen Richtungsfahrbahn.

 

Bildung einer Rettungsgasse auf einer mehrspurigen Richtungsfahrbahn.

Missachtung der Rettungsgasse seit 19. September 2017 erheblich teurer:

Mit dem 19. September 2017 wurden die Strafen für die Nicht-Bildung einer Rettungsgasse zumindest etwas dem europäischen Ausland angeglichen. Hierfür sieht der Bußgeldkatalog nun folgendes vor:

Beschreibung Bußgeld Punkte Fahrverbot
Sie bildeten auf einer Autobahn oder Außerortsstraße keine freie Gasse zur Durchfahrt von Polizei- oder Hilfsfahrzeugen, obwohl der Verkehr stockte. 200 € 2
…mit Behinderung 240 € 2 1 Monat
…mit Gefährdung 280 € 2 1 Monat
…mit Sachbeschädigung 320 € 2 1 Monat
Sie unterließen es, einem Einsatzfahrzeug mit blauem Blinklicht und Martinshorn nicht sofort freie Bahn zu schaffen. 240 € 2 1 Monat
…mit Gefährdung 280 € 2 1 Monat
…mit Sachbeschädigung 320 € 2 1 Monat

 

5 Jahre Vogtland Blitzer – Zeit für ein Fazit

Fünf Jahre – also ein halbes Jahrzehnt – gibt es Vogtland Blitzer nun. Viel haben wir in den letzten Jahren erlebt, viel erdulden müssen aber auch genauso viel dazu gelernt. Sei es Wissen über die eingesetzte Technik oder die rechtlichen Hintergründe. Ebenso können wir auf eine teilweise sehr gute Zusammenarbeit mit diversen Behörden zurückblicken, während andere Institutionen unserer Tätigkeit vermutlich gerne ein Ende setzen würden.

Nichts desto trotz werden wir uns nicht unterkriegen lassen, uns im Rahmen unserer Möglichkeiten weiterbilden (an dieser Stelle danke an den TÜV Süd für die zahlreichen Webinar-Angebote) und euch somit weiterhin tagtäglich mit den neuesten Verkehrsmeldungen aus unserem Meldegebiet versorgen.

Nun aber genug der großen Worte: Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen Nutzern für das in uns gesetzte Vertrauen herzlichst bedanken und freuen uns auf eine weitere, gemeinsame Zeit.

Happy Birthday! 🎁🎉 Wir freuen uns auf viele, weitere, gemeinsame Jahre mit euch.

Ein Beitrag geteilt von Vogtland Blitzer (@vogtlandblitzer) am

Danke für 15.000 Nutzer im fünften Jahr Vogtland Blitzer!

Es ist an der Zeit Danke zu sagen. Danke an <a href=”https://vogtlandblitzer.de/team” target=”_blank”>mein Team</a> welches hinter fast jeder meiner Entscheidungen als Gründer des Projektes steht und natürlich auch Danke an euch als Community. Im nun fünften Jahr Vogtland Blitzer haben wir endlich die magische Grenze von 15.000 Nutzern geknackt und können auch durchaus stolz auf unsere Tätigkeit sein. So können wir nicht nur zahlreiche Erwähnungen in den Medien vorweisen, sondern auch durchaus auf unsere gute Zusammenarbeit mit den lokalen Hilfsorganisationen verweisen, für die wir nach wie vor immer wieder gern ein Sprachrohr bilden – besonders beim Thema Rettungsgasse.

Screenshot: Vogtland Blitzer

Installiert auch unsere Smartphone-App:

VogtlandBlitzer.de
VogtlandBlitzer.de
Entwickler: Fast-Transfer.de
Preis: Kostenlos

VogtlandBlitzer
VogtlandBlitzer
Entwickler: Fast-Transfer.de
Preis: Kostenlos

Zudem möchten wir an dieser Stelle nochmals auf unseren Vogtland Blitzer Autoaufkleber hinweisen, welcher bei Arnold Folientechnik in Treuen bestellt werden kann. Je nach Größe fallen die Preise hierbei unterschiedlich aus.

Grafik: Vogtland Blitzer

Vogtland Blitzer wünscht euch ein gesundes neues Jahr 2017

Im Namen des gesamten Vogtland Blitzer Teams wünschen wir allen Unterstützern, Followern und Fans unseres Angebotes ein gesundes, neues Jahr 2017. So feiern wir in diesem Jahr ein kleines Jubiläum – unser fünfjähriges Bestehen. Zudem rechnen wir im ersten Quartal des neuen Jahres mit dem Release unserer App für die iOS-Plattform.

Abschließend bleibt nur eins zu sagen: Wir freuen uns auch 2017 auf eure zahlreichen Meldungen und euer positives Feedback zu unserem Angebot.

 

 

Frohe Weihnachten!

Wie auch in den vergangenen Jahren, wünschen wir euch heute, zum Heiligabend, wieder ein angenehmes Fest im Kreise eurer Liebsten. Besonders in diesem Jahr sollten wir uns an unsere Familie halten. Wie schnell ein Menschenleben ausgelöscht werden kann, zeigte der Vorfall in Berlin uns leider wieder sehr deutlich. Gerade deswegen ist es umso wichtiger, sich in diesen Zeiten nicht von Angst und Gewalt einnehmen oder gar instrumentalisieren zu lassen.

Trotz aller negativen Einflüsse werden über die Weihnachtsfeiertage auch versuchen etwas auszuspannen, aber natürlich immer versuchen ein Auge auf unser App-Tool zu haben. Nehmt es uns aber bitte nicht übel, wenn eine Meldung mit starker Verspätung oder eben gar nicht veröffentlicht wird.

iPhone-Version der Vogtland Blitzer App in Arbeit

Während die Android-App bereits seit dem 29. Juni 2016 erhältlich ist, verzögert sich die Version für das Apple iPhone. Wie wir diese Woche bereits im Interview mit dem Vogtland Radio erklärt haben, rechnen wir hierbei mit einem Release im ersten Quartal 2017. Bis dahin steht iOS-Nutzern aber Nutzung unseres RSS-Feeds über unsere Webseite offen. Dieser lässt sich bequem als Web-App zum Homescreen hinzufügen.

Screenshot: Vogtland Blitzer

Screenshot: Vogtland Blitzer

Android-Nutzer können die App bereits jetzt bei Amazon oder Google Play kostenfrei herunterladen.

VogtlandBlitzer.de
VogtlandBlitzer.de
Entwickler: Fast-Transfer.de
Preis: Kostenlos
VogtlandBlitzer
VogtlandBlitzer
Entwickler: Fast-Transfer.de
Preis: Kostenlos

Rückfragen bitte an:

Björn Max Wagener
Vogtland Blitzer
Telefon: 0176 23519164
E-Mail: bjoern@vogtlandblitzer.de